Über uns


Das Bestattungsunternehmen Reimer Krause ist ein familiengeführter Betrieb mit Tradition.

Geboren 1961 in Lägerdorf, war ich nach erfolgreicher Ausbildung zum Tischler ab 1982 als Bestatter im elterlichen Betrieb tätig. Schon während meiner Kindheit und Jugend wurde ich sensibilisiert für den Umgang mit trauernden Menschen und dem Sterben an sich.

Im Jahre 1994 übernahm ich dann das Geschäft meines Vaters.
Tatkräftig unterstützt werde ich von meiner Ehefrau Petra, einer gebürtigen Itzehoerin, mit der ich seit 1986 verheiratet bin und zwei Kinder habe.

Meine Ehefrau engagierte sich sehr bald in den verschiedenen Bereichen der Bestattungskultur, bildete sich weiter und besuchte Kurse. 1998 legte sie mit Erfolg die Bestatterprüfung vor der Handwerkskammer Hannover ab.

Unser Sohn Jan trat nach erfolgreicher Tischlerlehre und Bundeswehrzeit im September 2009 in den elterlichen Betrieb ein und bestand 2012 die Prüfung zum “Geprüften Bestatter” vor der Handwerkskammer Düsseldorf.

Als sich im Jahr 2000 zeigte, dass unsere Räumlichkeiten nicht mehr ausreichend waren, suchten wir nach neuen Möglichkeiten, die sich uns schließlich in einer ehemals katholischen Kirche in Lägerdorf boten. Wir erwarben das seit 1999 nicht mehr genutzte Objekt im Juli 2002 und bauten es zur Trauerhalle um. Unser “Haus des Abschieds” ist seither offen für jedwede Glaubensrichtung, aber auch für Menschen ohne Konfession.

Petra Krause von Krause Bestattungen aus Lägerdorf

Petra Krause
Dekoration von Trauerfeiern, Entwurf von Anzeigen - und Trauerbriefen, Erledigung von Formalitäten und Behördengängen, Büro, Trauerreden

Reimer Krause von Krause Bestattungen aus Lägerdorf

Reimer Krause
Inhaber, Trauerberater, Organisation von Trauerfeiern, Überführung und hygienische Versorgung von Verstorbenen, Erledigung von Formalitäten und Behördengängen

Jan Krause von Krause Bestattungen aus Lägerdorf

Jan Krause
Trauerberater, Organisation von Trauerfeiern, Entwurf von Anzeigen und Trauerbriefen, Überführung und hygienische Versorgung von Verstorbenen, Qualitätsmanagement

Unser Unternehmen ist ISO-zertifiziert.

Wir sind Mitglied und Partner folgender Organisationen:

Bestatterverband Schleswig-Holstein e.V. Fachgeprüft

Kuratorium Deutsche Bestattungskultur e.V.

Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand AG

Deutsche See-Bestattungs-Genossenschaft e.G.

Deutsche See-Bestattungs-Genossenschaft e.G.

Sternenwald Waldbestattungen

Ruheforst

Es ist uns ein Anliegen, die vielen Themen, die sich mit dem Sterben und dem Tod beschäftigen, vom Tabu zu lösen: Den Tod als naturgegebenes Ereignis begreifen, wie die Geburt, wie das Leben selbst. Unter diesem Vorzeichen luden wir auch erstmals im März 2003 zu einem Tag der offenen Tür in unser “Haus des Abschieds” ein und unternahmen damit einen ungewöhnlichen Schritt in die Öffentlichkeit - mit großer Resonanz.
Gleichzeitig wollten wir anregen, dass Menschen sich frühzeitig und unbelastet über Ihren letzten Weg Gedanken machen und möglicherweise schon zu Lebzeiten vorsorglich alle Dinge selbstbestimmt regeln.
In diesem Sinne war auch unsere Ausstellung in Kooperation mit Gärtner und Steinmetz zu verstehen.

Wir haben uns dem Leitspruch verpflichtet:

Jedes Leben ist individuell, so sollte auch der letzte Weg sein.